Unser Partner für Roboterschweißsysteme









Der TBi JetStream ist heute das einzige
Gerät, welches unter verschiedenen
Einsatzbedingungen einen Tandembrenner
vollständig reinigen kann.
Durch das variieren der Strahldüse
und geeignete Wahl der
Reinigungsparameter kann das Gerät
auf einfachem Wege, an verschiedene
Gasdüsenformen angepasst werden.
Die Reinigung erfolgt innerhalb von
wenigen Augenblicken und dabei
werden die Verschleißteile
schonend behandelt.
Die Reinigung mit dem TBi JetStream
funktioniert unabhängig von der Form
der Brennerverschleißteile.
Gasdüse,Stromdüse, Düsenstock und
Gasverteiler werden schonend aber
gründlich gereinigt.
Zusätzlich werden die Oberflächen
fein strukturiert, was die Neuhaftung von
Spritzern erschweren soll.





Gründliche Reinigung des gesamten Brennerkopfes

Schonende Behandlung der Verschleißteile, erhöhte Lebensdauer

Brennkopf Brennkopf










Nach der Brennerreinigung sollte der
Brennerkopf mit Trennmittel eingesprüht
werden, um die Wiederanhaftung von
Spritzern zu erschweren.
TBi hat dafür ein komplett geschlossenes
Einsprühsystem entwickelt, welches nur
eine minimale Menge an Trennmittel aufträgt
und eine unnötige Verschmutzung
der Roboterzelle verhindert.
Die Einsprüheinheit ist mit dem
TBi JetStream oder beliebigen
anderen Reinigungsgeräten einsetzbar.



Durch eine sehr feine Vernebelung
des Trennmittels in einer
geschlossenen Kammer werden alle
kritischen Stellen im Brenner
gleichmäßig benetzt. Es wird
vermieden, dass sich Tropfen bilden,
die später zu Schweißfehlern
führen können. Gleichmäßiges und
tropfenfreies Einsprühen des
Brenners. Kein Ölfilm auf Anlage
und Boden, Sauberes Erscheinungsbild
der Zelle Verringerte Unfallgefahr
durch Ausrutschen. Die geschlossene
Bauform hilft, hohe Folgekosten für
Reinigungsarbeiten zu vermeiden.
Die Zelle sieht wesentlich
sauberer aus, die Unfallgefahr
wird reduziert.



Keine Folgekosten für Reinigung
der Zelle. Es gelangt kein Trennmittel
in die Absauganlage, die Standzeit der
Filter kann sich verlängern
Trennmittelverbrauch wird um
mindestens 80% im Vergleich
zu offenen Systemen reduziert